Tee für die Stillzeit

Tee trinken in der Stillzeit – gut fürs Kind!

Tee fuer StillzeitTrinken ist in der Stillzeit besonders wichtig für die richtige Versorgung des Babys.

Damit die Gesundheit von Mutter und Kind bestens gewährleistet ist, sollte frau beim Stillen mindestens 3 Liter am Tag trinken. Da das Stillen ganz schön an die Substanz gehen kann, sind stärkende Teerezepte eine große Hilfe für frisch gebackene Mamas.

Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Frauenkräuter, die in der Stillzeit positive Eigenschaften haben können und die Milchbildung anregen.

 

Stilltee für die Milchbildung

Neben einer gesunden Ernährung kann ein Tee mit Kräutern, die die Milchbildung anregen und unterstützen, sich äußerst positiv auf der Wohl von Mutter und Kind auswirken. Auch wenn eine Frau nicht genug Muttermilch haben sollte, lässt sich dies durch die richtigen Kräuter auf sanfte und natürliche Weise anregen. Hier wirken Frauenkräuter besonders gut, die kräftigende Eigenschaften haben und den Milchfluss einleiten können.

Folgendes Teerezept hilft, die Milchbildung auf sanfte Weise zu unterstützen und die Frau zu kräftigen. Stilltee kann eine große Hilfe bei der Milchbildung sein, da sie die Milchbildung fördern können und für das Stillen wichtige Vitalstoffe enthalten. Manche Kräuter regen die Milchbildung besonders gut an. Forschungen zufolge wird auch der Geschmack der Milch maßgeblich über die von der Mutter aufgenommene Nahrung beeiflusst. Ein Stilltee sollte demnach aus Kräutern bestehen, die den Geschmack der Milch nicht negativ beeiflussen.

 

Milchfee-Stilltee

  •   20g Bockshornklee
  •   20g Geißraute
  •   20g Anissamen
  •   10g Majoran
  •   10g Fenchel
  •   10g Brennnessel
  •   10 g Melisse
  •   10 g Lavendel


 

Alle Kräuter in einer weiten Schüssel mischen, danach in eine luftdichte Dose einfüllen. Entnehmen Sie einen Teelöffel pro Tasse. Jede Tasse frisch aufbrühen und 10 Min bedeckt ziehen lassen. Trinken Sie die ersten Tage maximal einen Liter des Tees, danach 3 Tassen täglich. Sie können auch schon am Ende ihrer Schwangerschaft anfangen den Milchefee-Stilltee zu trinken. Da sich mit der Geburt der Milcheinschuss jedoch von selber einstellen sollte, ist dies nicht unbedingt nötig. Beachten Sie bitte, dass der Milchfee-Stilltee zusätzlich getrunken wird und Ihre sonstige Trinkmenge an Wasser und Säften nicht ersetzen soll.

 

Tee zum Abstillen


  •   20 g Pfefferminze
  •   30 g Salbei
  •   15 g Hopfenblüten
  •   15 g Walnussblätter
  •   10g Zitronenverbene
  •   10 g Rosmarin

 


Mischen Sie die gesamten Kräuter in einer großen Schüssel. Füllen Sie diese Mischung dann in eine luftdichte Dose. Pro Tasse einen Teelöffel. Brühen Sie jede Tasse frisch auf, die Ziehzeit beträgt 10 Minuten. Es emfiehlt sich in der Abstill-Zeit die allgemeine Trinkmenge etwas zu reduzieren und maximal 2 Tassen Abstilltee am Tag zu sich zu nehmen. Achtung: Es ist trotzdem wichtig, dass Sie genug Flüssigkeit zu sich nehmen um nicht zu dehydrieren!

Tipp: Da die einzelnen Zutaten allerdings nur in großen Mengen erhältlich sind, können Sie auch direkt auf fertig angemischte Tees zurückgreifen. Diese beinhalten alle wichtigen Kräuter für Ihre jeweiligen Bdürfnisse und helfen Ihnen in der Stillzeit!

 

Nach der Stillzeit ist es für die Frau von Vorteil, wenn das Abstillen und die Nahrungsumstellung für das Baby in kleinen Schritten voran geht. So kann sich das Brustgewebe langsam zurück entwickeln und es kommt nicht zu Bindegewebsschwäche. Wenn man den Milchfluss langsam einschränken möchte, können Heilkräuter helfen, die den Milchfluss hemmen, wie zum Beispiel Salbei und Pfefferminze. Die Kräuter, die man währed dem Stillen meiden solte, können nun beim langsamen Abstillen helfen und so den Übergang zu fester Nahrung langsam und schonend einleiten. Auch bei übermäßigem Milchfluss kann ein Tee zum Abstillen getrunken werden.

Rund ums Kraut

Kräuter für jede Lebenslage

  • Kinderwunsch
    Erfahren Sie hier, welche Frauenkräuter Sie bedenkenlos bei Kinderwunsch verwenden dürfen und welche Kräuter Sie besser meiden sollten. Holen Sie sich hier auch Tee-Rezepte und Anleitungen!

    Read more

  • Schwangerschaft
    Auch in der Schwangerschaft kann sich der Griff zu Frauenheilkräutern lohnen. Warum und wie Sie die Kräuter am besten nutzen und auf welche Kräuter Sie dennoch besser verzichten sollten, erfahren Sie hier!

    Read more