Schafgarbe

Schafgarbe – ein blutreinigendes Mittel

SchafgarbeDie Schafgarbe (Achillea millefonlium) ist eine Pflanze, die zu den Korbblütlern gehört und ursprünglich aus Eurasien kommt, aber heutzutage auch in ganz Europa zu finden ist. Bei der Schafgarbe handelt es sich um eine krautartige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 60 bis 80 cm erreichen

 

Schafgarbe sollte im Hochsommer gesammelt werden. Sie wächst bevorzugt an sonnigen und trockenen Orten auf Wiesen, Weiden und an Wegrändern. Um die Pflanze zu ernten, schneidet man die gesamte blühende Pflanze etwa eine Handbreit über dem Boden ab. Zum Trocknen bindet die Schafgarbe in keine Bündel und hängt diese mit den Blüten nach unten auf. Hierfür sollte ein schattiger und trockener Ort gewählt werden. Die getrocknete Pflanze kann anschließend mit einer Schere kleingeschnitten werden.

 

schafgarbe Achillea millefoliumIn der Volksmedizin ist die Schafgarbe als eine der wichtigsten Heilpflanzen bekannt. Die Pflanze ist nah mit der Kamille verwandt und beeinflusst das Wohlbefinden daher in ähnlichen Bereichen, die sich von Blähungen, Gastritis, Venenentzündungen und Rheuma bis hin zu Bindegewebskräftigung und Blutreinigung erstrecken. In der Frauenheilkunde wird die Schafgarbe bei zu starker und langer Regelblutung genutzt um das Wohlergehen zu steigern.



Weitere interessante Frauenheilkräuter:

Rund ums Kraut

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok