Walnuss Blätter

Die Walnuss – wohlschmeckender Kern, heilende Blätter

WalnussFür die Frauenkräuter-Kunde ist vor allem das Blatt der Walnuss (Juglans regia) von großer Bedeutung. Ernten kann man die Walnussblätter meist im Juni, wo sie noch zart und jung sind. Zu finden sind Walnussbäume auf Wiesen, Lichtungen und an Waldrändern. Dabei sollte die Pflanze nicht mit der Schwarznuss verwechselt werden, die jedoch ebenfalls ungiftig ist und keine Gefahr darstellt.

 

walnuss Juglans regia

 

Tee aus Walnussblättern kann ganz einfach selber hergestellt werden. Hierzu werden 2 TL getrocknete junge Walnussblätter auf 1 Tasse heißes Wasser gegeben. Lassen Sie den Tee 5-8 min ziehen. Wie empfehlen täglich etwa 1-3 Tassen des Tees in kleinen Schlucken zu genießen.

 

Tipp Der Tee kann auch für die äußere Anwendung verwendet werden. Tragen Sie ihn beispielsweise als Bad, Spülung oder Wickel.

 

Eine Tinktur aus Walnussblättern kann ebenfalls zur äußeren Anwendung genutzt werden. Zerkleinern Sie hierzu die frischen Walnussblätter und geben Sie sie in ein verschließbares Gefäß. Die Blätter werden nun mit Kornbrand übergossen und anschließend für 4-6 Wochen stehen gelassen. Zuletzt werden die Blätter aus der Tinktur gefiltert und die Flüssigkeit in eine Flasche gefüllt. Für die Verwendung auf Ihrer Haut, wenden Sie die Walnusstinktur verdünnt an.

 

Ein kleiner Tipp am Rande: In der Schwangerschaft sind auch die Walnusskerne hilfreich. Sie enthalten wichtige Nährstoffe und Vitamine, die vor allem für das Herz-Kreislaufsystem von Bedeutung sind.

 

Weitere interessante Frauenheilkräuter:

 

Banner Teeflasche t2b blume

Rund ums Kraut

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok