Salbei

Salbei – ein starkes Kraut

SalbeiSalbei (Salvia officinalis) ist eine ausdauernde, immergrüne Zier-, Gewürz- und Heilpflanze und kommt überwiegend in wärmeren Gegenden vor. Er wächst bevorzugt auf trockenen und steinigen Böden, Felsfluren oder Trockenwiesen mit viel Sonneneinstrahlung. In Deutschland ist der Salbei verwildert nur noch selten zu finden. Salbei blüht zwischen April und Juli, seine Blüten sind blauviolett.

 

Für einen Tee werden die Laubblätter des Salbeis verwendet. Diese werden zuvor getrocknet. Gesammelt werden die Salbeizweige zwischen Mai und Juli. Salbeitee wird gerne in der Erkältungszeit getrunken, da ihm eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird. Salbei als Tee kann außerdem beim Abstillen das Wohlbefinden steigern.

 

Tee-Rezept: 2-3 TL des getrockneten Krauts auf eine Tasse kochendes Wasser. Ziehzeit 10 min.

 

Achtung! Wegen des Thujon-Gehalts sollte insbesondere das ätherische Öl während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden, da es zu Frühgeburten führen kann und leicht abortiv wirkt.

 

Weitere interessante Frauenheilkräuter:

Rund ums Kraut

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok