Poleiminze

Poleiminze gegen Periodenschmerzen

PoleiminzeDie Poleiminze (Mentha pulegium) kommt aus der Familie der Lippenblütler. Sie ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, welche eine Wuchshöhe von 50 cm erreichen kann. Die Poleiminze kommt vor allem in feuchten Gebieten an Fluss - und Bachläufen vor. In den meisten Ländern ist sie vom Aussterben bedroht. Poleiminze schmeckt scharf und würzig. Mit Vorsicht sollte man die Poleiminze jedoch für innerliche Zwecke einnehmen, da sie schwach toxisch wirken kann.

Als Frauenkraut ist die Poleinminze verbreitet, da sie bei Menstruations- und Verdauungsbeschwerden hilft. Poleiminze kann verwendet werden , um ausbleibende Blutung anzueregen.Dabei werden die Blätter und das Kraut der Poleiminze verwendet und zu einem Tee verarbeitet. Für äußerliche Anwendungen gibt es Öle, Tees oder Bäder. In Schwangerschaft und Stillzeit sollte die Poleiminze wie alle Pflanzen der Gattung Mentha vermieden werden.

 

Weitere interessante Frauenheilkräuter:

Rund ums Kraut

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok