Kamille

Kamille

KamilleDie Kamille (Matricaria chamomilla) ist die beliebteste und bekannteste Heilpflanze und ein altbewährtes Hausmittel. Fast jeder hat als Kind Kamillentee gegen die verschiedensten Beschwerden bekommen. Kamille ist jedoch als Frauenkraut und Heilpflanze nicht zu unterschätzen. So verwendet man sie oft als Tee vor allem bei Verdauungs- und Magenbeschwerden. Inhalation ist bei Erkältung und Nebenhölenentzündung angezeigt, bei Hämorrhoiden helfen Sitzbäder und Umschläge werden bei Entzündungen angewandt. Die Kamillenblüte kann antiallergen wirken, da sie entzündungshemmend und krampflösend wirkt.


Als Frauenkraut kann Kamille als krampflösendes Kraut in Tees gegen Regelbeschwerden und Unterleibskrämpfe angewendet werden. Hierzu sollten drei mal täglich eine Tasse Kamillentee getrunken werden. Ebenso lässt sich die Kamille bei Menstruationsbeschweren mit anderen Frauenkräutern wie Schafgarbe und Frauenmantel kombinieren. Die Kamille wirkt auch magenberuhigend und kann wie die Zitronemelisse Schwangeren bei Übelkeit in den ersten Wochen der Schwangerschaft helfen.
Auch zur Schönheitspflege lässt sich Kamille einsetzen: Ein Aufguß aus Kamillenblüten als Haarspülung eingesetzt bringt blonde Haare so richtig zum Leuchten!

 

Weitere interessante Frauenheilkräuter:

Rund ums Kraut