Kapuzinerkresse

Kapuzinerkresse – dekorativ und gesund im Salat

kapuzinerkresse TropaeolumDie Heilpflanze Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) unterscheidet sich von anderen einheimischen Pflanzen durch ihre charakteristische Blatt- und Blütenform. Sie hat fast kreisrunde Blätter und leuchtend orangefarbene Blüten. Die Kapuzinerkresse ist jedoch nicht nur eine Augenweide,sondern ihre Bestandteile werden auch in der Naturheilkunde eingesetzt.

Sowohl Blüten als auch Blätter sind essbar und haben eine würzige Schärfe. Deswegen kann man die Kapuzinerkresse Blüten als würzige und hübsche Beigabe in Salaten verwenden. Sie hilft gegen Erkältungen und Husten, aufgrund ihrer schleimlösenden,antibiotischen und desinfizierenden Eigenschaften. Zudem enthält sie viel Vitamin C, welches das Immunsystem stärkt. Somit ist die Kapuzinerkresse nicht nur lecker,sondern auch gesund. Als Tee kann man die Kapuzinerkresse nicht verwenden. Auch als Frauenkraut wird Kapuzinerkresse verwendet: Aufgrund ihrer antiseptischen Eigenschaften kann man ein Pulver aus Kapuzinerkresse und Milchzucker als Soforthilfe bei Scheidenpilz-Infektionen wie candida verwenden.

 

Weitere interessante Frauenheilkräuter:

Rund ums Kraut

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok