Knoblauch

Knoblauch – gegen Pilze und Unfruchtbarkeit

Der Knoblauch (Allium sativum) ist ein altbewährtes Frauenkraut,welches schon von heilkundigen Frauen in Indien gegen Unfruchtbarkeit eingesetzt wurde. Er ist auch in unseren Gefilden heimisch.

Der stark riechende Knoblauch hat eine besondere Wirkung auf Bakterien und Pilze, wie zum Beispiel auf Staphylokokken und Candida Albicans. Aufgrund seiner antibiotischen Kräfte empfehlen heute viele Frauenärzte den Knoblauch als Hilfe gegen Scheidenentzündung und Scheidenpilz. Hierfür wird eine Knoblauch - Zehe geschält und mit einem Rückholbändchen versehen. Dann wird der Knoblauch wie eine Art Tampon in die Scheide eingeführt und verweilt dort über die Nacht. Die Dämpfe des Knoblauch hemmen das Wachstum der Bakterien. Bei Analekzemen kann ein Brei aus Knoblauch als Binde getragen werden. Generell bewirkt eine Knoblauch – Kur eine tiefgreifende Reinigung des Körpers. So können viele Krankheiten abgewendet werden, indem der Körper von Antibiotika, Schwermetallen und schädlichen Umweltstoffen befreit wird. So kann auch Städterinnen geholfen werden,die ohne ersichtlichen Grund einfach nicht schwanger werden können. Deshalb gilt der Knoblauch auch als fruchtbarkeitsfördernd.

 

Achtung! Anwendungsbeschränkungen bestehen für Knoblauch-Allergiker, für Menschen mit niedrigem Blutdruck (nur geringe Dosierung verwenden),sowie für Schwangere (lieber auf Lavendel umschwenken).

 

Weitere interessante Frauenheilkräuter:

Rund ums Kraut