Ringelblume

Die Ringelblume – ein anspruchsloses Frauenkraut

ringelblumeDie Ringelblume (Calendula officinalis) ist eine recht anspruchslose krautige Pflanze mit gelben- bis orangenenfarbigen Blüten, die bereits seit dem Mittelalter als Heilpflanze eingesetzt wird. Sie wird häufig als Naturheilmittel eingesetzt.

Die Blüten der Ringelblume enthalten Carotinoide,welche eine heilende und entzündungshemmende Wirkung haben. Aufgrund dessen wird die Ringelblumen - Salbe bei schlecht heilenden Wunden eingesetzt; sie beschleunigt das Wachstum neuen Gewebes. Als Frauenkraut wird Calendula eingesetzt, wenn die Haut am Scheideneingang wund ist. Dann kann Calendula - Tinktur beruhigend auf das gereizte Gewebe um den Gebärmutterhals wirken. Auch Bäder mit Ringelblumen - Essenz kann bei Narbenheilung helfen und wird deshalb oftmals bei Kaiserschnitt-Narben als Frauenkraut eingesetzt.

Der Tee aus Ringelblumen-Blüten wirkt bei leichten Gallenbeschwerden krampflösend und entzündungshemmend. Im Vergleich zu anderen Blütenpflanzen ruft die Ringelblume verhälntismäßig wenige allergische Reaktionen hervor.

 

Weitere interessante Frauenheilkräuter:

Rund ums Kraut

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok